FAQ – Häufig gestellte Fragen

Themenbereiche

Allgemeine Fragen zur Glasfaser

Glasfaser bietet dir enorm hohe Übertragungsgeschwindigkeiten, eine zuverlässige Internetverbindung und ist zukunftssicher. Sie ist entscheidend für das moderne Internet, insbesondere um die Wettbewerbsfähigkeit und die wirtschaftliche Entwicklung im Ort zu sichern.

Möchtest du in Zukunft Streaming nutzen, sind häufig mehrere Personen in deinem Haushalt gleichzeitig online, nutzt du manchmal Videotelefonate oder -konferenzen? All diese Dinge funktionieren mit Glasfasertechnologie reibungslos und störungsfrei, sodass du dich nicht über Verbindungsstörungen oder Ladezeiten zu ärgern brauchst. In Zukunft werden die Datenmengen noch größer und immer mehr Dienstleistungen werden ins Internet verlegt – Kupferkabel kommen mit diesen Datenmengen nicht mehr mit. Je nachdem, wie der Glasfaserausbau in Deutschland voranschreitet, werden die alten Kupferkabel daher in den kommenden Jahren und Jahrzehnten abgeschaltet werden. Mit MUENET Glasfaser bis du für die Digitalisierung perfekt gerüstet und brauchst dich nicht zu sorgen, irgendwann in Zukunft ohne Internet dazustehen.

Die Zeit der Nachfragebündelung wird dazu genutzt, Aufträge aller Interessenten zu sammeln. Dabei unterscheidet sich der eigenwirtschaftliche Glasfaserausbau vom geförderten Ausbau. Im eigenwirtschaftlichen Ausbau lohnen sich die nötigen Tiefbauarbeiten nur, wenn eine gewisse Anzahl an Haushalten mitmacht. Entscheidet sich in der Nachfragebündelung eine Mindestquote von 40 Prozent der Anwohnerinnen und Anwohner für den Glasfaseranschluss, können wir tätig werden. Dein Vorteil: Die Nachfragebündelung ermöglicht es uns, die Hausanschlüsse im Aktionszeitraum kostenlos anzubieten.

Erfolgt der Ausbau gefördert, werden die Kosten von Bund oder Land übernommen, weil hier der Breitbandausbau unterstützt und „weiße Flecken“ bzw. „graue Flecken“ geschlossen werden sollen. Dank der staatlichen Förderung ist eine Mindestteilnehmerquote nicht erforderlich. Eine Nachfragebündelung gibt es trotzdem, damit alle Anwohner informiert werden und wir wissen, wer von ihnen diese einmalige Gelegenheit nutzen und einen Vertag mit uns abschließen möchte.

In Gebieten, in denen die Breitband-Geschwindigkeit weniger als 100 Megabit/s beträgt (den sogenannten „grauen Flecken“) oder sogar weniger als 30 Megabit/s („weiße Flecken“) wird der Glasfaser-Ausbau durch den Bund und das jeweils zuständige Bundesland gefördert. Anders als beim eigenwirtschaftlichen Glasfaserausbau ist beim geförderten Ausbau keine Mindestteilnehmerzahl an Haushalten notwendig. Bei gefördertem Ausbau wird also garantiert ausgebaut – unabhängig davon, wie viele Haushalte sich für einen Vertrag mit uns entscheiden. Bitte beachte, dass die besonders günstigen Angebote im geförderten Ausbau nur dank staatlicher Förderung möglich sind. Bei unseren Projekten ist es manchmal der Fall, dass in ein und derselben Gemeinde parallel geförderter und eigenwirtschaftlicher Ausbau stattfindet. Wir informieren dich, zu welchem Ausbaugebiet deine Adresse gehört.

Bei FTTC (fiber to the curb) wird die schnelle Glasfaser-Leitung nur bis zum Verteilerkasten verlegt. Auf den letzten Metern geht es mit der altbekannten Kupferleitung weiter. Diese Variante ist auch als VDSL bekannt. Mit FTTC sind höchstens 300 Megabit/s möglich und der Empfang wird schlechter mit zunehmender Entfernung vom Verteilerkasten. Auch Stoßzeiten, in denen viele Anwohner gleichzeitig das Internet nutzen, machen sich unangenehm bemerkbar. FTTH (fiber to the home) dagegen, bringt das schnelle Glasfaser-Internet direkt zu dir nach Hause. Und zwar ohne Qualitätsverlust. Da FTTC längst nicht die gleiche Geschwindigkeit und Qualität erreicht, bauen wir ausschließlich FTTH!

Auch als Mieterin oder Mieter kannst du einen Glasfaseranschluss bestellen. Bitte gib bei der Beauftragung die Kontaktdaten deiner Vermieterin oder deines Vermieters an. Wenn die oder der Vermietende bzw. die Hausverwaltung zustimmt, steht dem Ausbau nichts im Wege. Den Vertrag schließt du als Mieterin oder Mieter, doch da die Wohnung durch den Glasfaseranschluss attraktiver wird und der Anschluss nach deinem Auszug bleibt, hat auch die oder der Vermietende etwas davon.

Ja, MUENET bietet einen Vertrag über die Inanspruchnahme von Layer2-Bitstream Access Vectoring an.
Aufgrund der Regulierungsverfügung BK 3-15-003 vom 21.12.2016 der Bundesnetzagentur sind wir verpflichtet, einen Standardvertrag für L2-BSA Vectoring anzubieten.
Interessierte Telekommunikationsanbieter stellen Ihre Anfrage bitte an unseren Support.

Bei FTTB (fiber to the building) wird die schnelle Glasfaser-Leitung bis zum Gebäude verlegt. Bei FTTH (fiber to the home) bis in die jeweilige Wohnung. Bei Einfamilienhäusern und vielen (kleineren oder neuen) Mehrfamilienhäusern ist FTTB somit de facto identisch zu FTTH. Bei Mehrfamilienhäusern bedeutet dass aber, dass bei FTTB der Hausübergabepunkt (HÜP) an eine zentralen Stelle im Haus – in der Regel in den Technikraum bzw. in den Keller – gelegt wird und ab da die bestehende Verkabelung im Haus genutzt wird. Bei FTTH wird die Glasfaserkabel bis in die Wohnung verlegt. Im Regelfall ist ein zentraler HÜP aber auch bei Mehrfamilienhäusern absolut ausreichend. Das hängt im Einzelfall aber von den Leitungslängen und den bereits vorhandenen Leitungen im Haus ab. Bei Mehrfamilienhäusern mit mehr als 4 Einheiten lohnt es sich daher, zu prüfen, ob eine Inhouse-Verkabelung sinnvoll ist. Bei Bedarf steht dir unser Support hier gerne zur Verfügung.

Fragen zur Nachfrage­bündelung und zum Ausbau

Wenn die Mindestteilnehmerzahl auch nach verlängerter Nachfragebündelung nicht zustande kommt, wird dein abgegebener Vertrag ungültig. Es fallen keine Kosten für dich an. Deine Daten löschen wir.

Wichtig:
Die 40 Prozent sind nur dann relevant, wenn es sich um eigenwirtschaftlichen Ausbau handelt, im geförderten Ausbau ist keine Mindestteilnehmerquote nötig.

Wie ist der genaue Ablauf, wenn ich den Vertrag unterzeichne und die 40 Prozent erreicht werden?

  1. Wir schicken dir eine Eingangsbestätigung per E-Mail zu.
  2. Ist die Nachfragebündelung positiv beendet, d.h. die Mindestteilnehmerzahl ist erreicht worden, informieren wir dich und senden dir die Auftragsbestätigung zu.
  3. Die bereits laufenden Planungen mit unseren Partnerunternehmen werden fortgeführt. Wir versorgen dich mit allen aktuellen Informationen über den Ausbau und halten dich so auf dem Laufenden.
  4. Der Hausanschluss wird nach einem Absprachetermin mit unserem Tiefbaupartner gelegt und nach einblasen der Glasfaser bereitet unser Techniker deinen Hausanschluss für die Inbetriebnahme vor.
  5. Nach Beendigung der Baumaßnahmen und Aktivierung des Glasfasernetzes kündigen wir deinen Altvertrag für dich, übernehmen die Rufnummer und schalten deinen Anschluss aktiv.

Sobald die Nachfragebündelung erfolgreich beendet wurde, wird der Ausbau geplant und möglichst zeitnah gestartet. Wir informieren dich über die aktuellen Schritte z. B. über unsere Webseite.

Wenn die Mindestteilnehmerzahl während der Nachfragebündelung erreicht wird, beginnen die Bauarbeiten in der Regel zeitnah. Das ist im besten Fall bereits innerhalb der ersten 2-3 Monate nach Beendigung der Nachfragebündelung, hängt im Einzelfall aber von verschiedenen Faktoren ab, die wir nicht beeinflussen können. Dazu gehören das Wetter (Stichwort: Starkregen oder Frost), aber auch die Bearbeitungszeiten der zuständigen lokalen und regionalen Behörden, um die Genehmigungen für die Durchführung der Arbeiten zu erteilen.

Dies können wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen. Wir benachrichtigen dich, wenn die Tiefbauarbeiten starten. Wenn dein Hausanschluss gebaut werden soll, informiert dich unser Tiefbaupartner.

Nein, wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht zustande kommt, wird der geschlossene Vertrag ungültig. Es fallen keine Kosten oder Verpflichtungen für dich an. Dies passiert automatisch, du benötigst keine Kündigung.

Du gehörst nicht zum aktuellen Gebiet oder kennst Interessierte, die nicht benachrichtigt wurden? Melde dich auf jeden Fall bei uns – bei genügend Interessentinnen und Interessenten prüfen wir eine Erweiterung des aktuellen Ausbaugebietes. Das gilt auch für sogenannte Baulücken – also Grundstücke, auf denen nachträglich Häuser gebaut wurden oder werden. Diese sind teilweise noch nicht in unseren Systemen erfasst. Melde dich gerne bei uns, um zu klären, ob wir für deine konkrete Adresse ebenfalls einen Glasfaseranschluss anbieten können.

Fragen zum Vertrag und Altvertrag

Ja, du kannst direkt unterzeichnen und zählst auch zu der Mindestteilnehmerzahl. Wir kündigen deinen Vertrag bei deinem Altanbieter, sobald das Glasfasernetz bereit ist, und kümmern uns um einen nahtlosen Übergang. Wenn du deine bisherige Rufnummer behalten möchtest, übernehmen wir die Portierung zu uns. Hierdurch ist sichergestellt, dass du die Rufnummer behältst und dein alter Vertrag gekündigt wird. Wenn du während der Nachfragebündelung den Vertrag mit uns abschließt, erhältst du schnellstmöglich den Glasfaseranschluss von uns, musst aber garantiert nicht doppelt zahlen – unser Vertrag beginnt erst, sobald dein Altvertrag beendet wurde.

Ja, wir übernehmen gerne die Kündigung und Rufnummernmitnahme für dich. Nach Ablauf deines Altvertrages sorgen wir für einen nahtlosen Übergang.

Ja, wenn du im Rahmen der Nachfragebündelung einen Vertrag bei uns unterzeichnest, zählst du zu den 40 Prozent. Bis das neue Glasfasernetz fertig gebaut und dein Altvertrag beendet ist, bleibst du bei deinem bisherigen Anbieter.

Ja, wir sorgen dafür, dass du auch über deinen neuen Anschluss unter der alten Nummer erreichbar bleibst.

Grundsätzlich kündigen wir deinen alten Vertrag zum nächstmöglichen Zeitpunkt nach dem geplanten Fertigstellung unserer Glasfasernetzes in deinem Ort. Sollte das Kündigungsdatum vor Fertigstellung deines Anschlusses liegen, verschieben wir das Kündigungsdatum auf einen späteren Zeitpunkt. Dadurch stehst du nie ohne Anschluss da, aber dein Vertrag verlängert sich auch nicht unnötig und du zahlst nichts doppelt. Wenn du eine spezielle Frage dazu hast, wende dich an uns. Wir werden gemeinsam eine Lösung finden.

Zu den Kündigungsfristen bei deinem bisherigen Vertrag können wir leider keine klare Auskunft geben. Bitte setz dich für weitere Informationen mit deinem bisherigen Anbieter in Verbindung. Bei einer zu geringen Leistung oder lang andauernden Störungen besteht laut Gesetz ein Sonderkündigungsrecht für den Altvertrag.
Allerdings kannst du auch bei einer längeren Restlaufzeit deines bisherigen Vertrages von bis zu 24 Monaten problemlos schon jetzt deinen Neuvertrag mit uns abschließen. Die Vertragslaufzeit beginnt immer erst mit Aktivierung deines Anschlusses. Dein neuer Vertrag bei uns beginnt auch erst, sobald dein Altvertrag beendet wurde – sofern du das nicht explizit anders wünschst. So stellen wir sicher, dass du lückenlos Internet und Telefon zur Verfügung hast und trotzdem nicht doppelt zahlen musst.

Bei einem Umzug ist die Mitnahme des Vertrags nur dann möglich, wenn an deinem neuen Wohnort ebenfalls ein MUENET-Glasfaseranschluss verfügbar ist. Andernfalls steht dir ein Sonderkündigungsrecht zu oder der Nachmieter übernimmt den Vertrag.

Die Vertragslaufzeit beginnt erst mit Aktivierung des Anschlusses. Das bedeutet, dass zunächst das Glasfasernetz gebaut und aktiviert werden muss. Erst dann kündigen wir (sofern im Antrag von dir gewünscht) deinem alten Telefonanbieter. Dein neuer Vertrag bei uns beginnt dann erst, sobald dein Altvertrag beendet wurde. So stellen wir sicher, dass du lückenlos Internet und Telefon zur Verfügung hast und trotzdem nicht doppelt zahlen musst. Daher empfehlen wir übrigens aus, dass wir die Kündigung bei deinem Altanbieter vornehmen – nur so können wir den lückenlosen Übergang sicherstellen.

Ja, es gibt eine Mindestvertragslaufzeit von zwei Jahren. Danach kann monatlich gekündigt werden. Bitte beachte, dass die Vertragslaufzeiten und Kündigungsfristen bei Geschäftskunden abweichen können.

Fragen zu Anschluss, Geräten und Verbindung

Wir stellen die Hardware für deinen Glasfaser-Anschluss (Hausübergabepunkt, Medienkonverter und Netzstecker). Die Verteilung der Internet-, TV- und Telekommunikationsdienste erfolgt dann durch dich als Kundin oder Kunde. Dafür brauchst du einen Router, also beispielsweise eine Fritzbox, den du gerne von uns kaufen oder mieten kannst. Die meisten vorhandenen Router und Telefone sind mit dem neuen Anschluss kompatibel. Moderne Smart-TV-Geräte lassen sich ebenfalls problemlos mit dem Glasfaser-Anschluss verbinden. Falls du noch ein älteres Fernsehgerät hast, informiere dich bitte beim Händler oder Hersteller, wie du vorgehen kannst. Solltest du einen Router von uns dazugebucht haben, kommt er vorkonfiguriert und einsatzbereit bei dir an.

Ja, nahezu alle zeitgemäßen Router sind mit unserem Anschluss kompatibel. Wenn du dir nicht sicher bist, kontaktiere uns. Wir klären dann, ob du deinen Router weiternutzen kannst. Wenn du deinen eigenen Router nutzt, können wir allerdings nicht garantieren, dass er die Bandbreite voll weitergibt, die du gebucht hast. Zudem können wir bei Problemen mit dem Router keinen Support leisten – wir empfehlen daher Kauf oder Miete einer Fritzbox von MUENET.

Ja, du kannst dein Telefon weiternutzen.

Dies hängt von der eingesetzten Fritzbox ab. In der Regel lässt sich ein zusätzliches Gerät jedoch immer anschließen. Wenn du eine Telefonanlage hast, kannst du diese per ISDN an die AVM Fritzbox anschließen.

Das kommt auf die Verkabelung an und wo in deinem Haus/deiner Wohnung sich der Router bisher befindet. Wende dich bei Fragen gerne an unseren Installateur.

Ja, deine Altanschlüsse bleiben erhalten, du erhältst lediglich zusätzlich einen Glasfaseranschluss.

Ja, der Glasfaseranschluss bleibt erhalten, auch wenn du kündigst. Du kannst jederzeit wieder einen Vertrag für Glasfaser erhalten.

Faxen ist über die Funktion Fax2Mail und Mail2Fax möglich.

In der Regel schon. Es kann jedoch sein, dass du eine E-Mailadresse hast, die nur aus dem Netz deines bisherigen Providers funktioniert. Falls du hier unsicher bist, frag bitte nach beim jetzigen Anbieter. Du kannst auch eine neue Mailadresse bei GMX oder Google erstellen. T-Online-Adressen können in eine kostenfreie Freemail-Adresse geändert werden.

Wir haben sehr gute Erfahrungen mit Geräten der Firma AVM gemacht. Wir empfehlen, den Router von uns zu mieten oder alternativ zu kaufen. Dann erhältst du den Router von uns vorkonfiguriert zugesendet. Wenn du einen Router von uns kaufst oder mietest, bekommst du aktuell die Fritz!Box 7530 AX oder die Fritz!Box 7590 AX. Welche weiteren Router-Modelle kompatibel sind, erfährst du auch der Webseite des Router-Herstellers.

Die Vorgehensweise zur Einrichtung der Telefonie findest du auf dieser Webseite im Download-Bereich unter „Anleitungen“.

Solltest du mehrere Webseiten nicht aufrufen können, liegt dies vermutlich an der fehlenden IPv6-Unterstützung deines Endgerätes. Bitte deaktiviere den Haken „Unterstützung für IPv6 aktiv“ in deiner FritzBox. Diesen findest du mit der erweiterten Ansicht unter Internet > Zugangsdaten > IPv6.

Zunächst installiere das neuste Firmware-Update auf deinem Router und das neuste Java-Update auf deinem PC. Das Java-Update findest du unter
www.java.com/de/download/

Wichtig ist, dass der Laptop/PC beim Speedtest direkt per LAN mit dem Router verbunden ist. Bitte schließe das Gerät über Kabel an und deaktiviere das WLAN.

Außerdem sollten keine Hintergrundprogramme laufen. Bitte deaktiviere für den Zeitraum auch das Antivirenprogramm.

Nur so bleibt sichergestellt, dass die ermittelten Werte nicht vom Datenverkehr anderer Geräte im Heimnetz verfälscht werden.
Dann kannst du bei nperf oder speedtest.net Messungen durchführen:
https://www.nperf.com/de/

oder
https://www.speedtest.net/

Wiederhole den Test mehrmals an verschiedenen Tageszeiten, um einen Mittelwert zu bilden.
Bitte sende uns anschließend einen Screenshot vom Speedtest mit dem gesamten Bildschirm (inkl. Datum/Uhrzeit) zu, auf denen man auch den gesamten Tray Icon (kleine Symbole unten rechts) erkennt.

Wenn du in gedruckten oder elektronischen Telefonbüchern aufgeführt werden willst, kannst du dies in deinem MUENET Telefonie-Account angeben. Dazu loggst du dich mit deiner Kundennummer und deinem Passwort ein. Unter „Rufnummern verwalten“ klickst du bei der gewünschten Rufnummer auf „Telefonbucheintrag“. Bitte beauftrage Telefonbucheinträge nicht doppelt. Bitte beachte: MUENET beauftragt Telefonbucheinträge nicht automatisch.

Nein! Das Telefon kannst du über Glasfaserinternet laufen lassen.

Gerne beantworten wir dein Anliegen telefonisch unter 02566 269296. Oder du schreibst uns eine E-Mail an info[at]muenet.net.

Passende Antwort nicht gefunden? Schreibe uns eine E-Mail!

Schnelles Internet? Glasfaser!

Glasfaser ist das schnelle Internet der Zukunft: Mit blitzschnellen Geschwindigkeiten und einer zuverlässigen Verbindung bietet ein Glasfaseranschluss von MUENET dir zahlreiche Vorteile.

Leider können wir Ihnen keinen Tarif an Ihrem Standort anbieten.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.